Internet-SEO-Blog

Suchmaschinenoptimierung und andere interessante Dinge im Internet

Blog übers Internet und Suchmaschinenoptimierung Blog übers Internet und Suchmaschinenoptimierung
Suchmaschinenoptimierung und andere interessante Dinge im Internet
QR Code Internet SEO Blog bei Google Currents

Google Currents

| 8 Kommentare

Der neue Dienst von Google Current ist nun auch endlich in Deutschland angekommen! Ich habe diesen Blog “Internet SEO Blog” natürlich auch gleich dort angemeldet. Wenn Ihr mögt könnt Ihr diesen durch anklicken des Links auch gleich abonnieren. Das schöne an Google Currents ist, dass man dort einen “Kanal” abonniert und gleich alle Info’s bekommt, die der Publisher einstellt. Ich habe z.B. auch den Twitter Account und mein Google+ Profil eingestellt. So braucht man nicht mehr 3 Dienste um auf dem laufenden zu bleiben, sondern hat nur noch eine Anlaufstelle. Wer Google Currents noch nicht kennt, dass ist eigentlich nichts anderes als ein News-Reader. Aber es bereitet den Content schöner auf und wie gesagt man spart sich das ständige App gewechsel.

Google Currents könnt Ihr hier für euren Androiden Downloaden:

QR Code Google Currents Android

Für iPhone:

QR Code für Google Currents iPhone

Dann habe ich mir auch mal einen QR-Code gebastelt, damit ihr auch gleich über die Google Current App meinen Blog abonnieren könnt und nicht erst die URL eingeben müsst. Ist erheblich leichter, da die URL doch sehr kryptisch ist.

QR Code Internet SEO Blog bei Google Currents

Ein paar Bilder und wie man einen Blog in Google Currents abonniert hat Christoph in seinem Blog linux und ich sehr schön gezeigt. Da die Erklärung vollständig ist, spare ich mir das jetzt hier. Wer seinen Blog bei Google Currents einrichten möchte, kann das mit der Beschreibung von Laurence in seinem Blog Finding the universe machen. Es ist zwar auf Englisch, aber wer englisch nicht so gut kann, kann sich an den Bildern sehr gut Orientieren.  Laurence hat auch alle möglichen Dienste wie Twitter, Facebook, Google+, etc. beschrieben. Also nur zu empfehlen.

Ich werde jetzt einmal alle meine Feeds in Google Currents importieren und bin damit wohl eine Weile beschäftigt. Wenn Ihr Fragen habt, könnt Ihr gerne einen Kommentar hinterlassen.

 

UPDATE:

Nach langem ausprobieren und anschauen von anderen Google Currents Feeds sind mir noch einige Punkte aufgefallen, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Wenn Ihr eure Freeds eintragt, sollte als erster Eintrag in den Section das TOC (Table of Content) sein, dann bekommt Ihr nämlich eine Art Startseite. Wo alle eure Feeds aufgelistet werden. Hier einmal der von Internet SEO Blog:

TOC Table of Content von Google Currents

Ohne so ein TOC wird die erste Section angezeigt und alle anderen sind nur über das kleine Buch am unteren Rand zu erreichen. Das macht natürlich kein Spaß. Ein kleiner weiterer Punkt, ich hatte bislang im WordPress Feed nur den gekürzten Text ausweisen lassen. Das macht bei Google Currents irgendwie keinen Sinn, dort soll ja auch Offline gelesen werden können. Also hab ich das auch gleich mal geändert, ich habe zusätzlich auch das Plugin MediaRSS installiert, damit die Bilder im Feed sind und Google Currents diese mit anzeigt. Ansonsten ist das eine so üble Textwüste das es nicht sehr schön aussieht. Wer noch Tipps hat, wie man Google Currents aufwerten kann, schreibt das doch mal in den Kommentar. Vielen Dank

UPDATE:

Ich habe noch eine Anleitung gefunden, diese ist sogar auf Deutsch! Auf Caschys Blog könnt ihr diese finden.


8 Kommentare

  1. Hi Niclas,

    danke für Deinen Beitrag. Google Currents macht einen guten Eindruck. Gefällt mir! Was ich jedoch noch nicht herausgefunden habe ist, wie man seinen Twitter und/oder FB Account eingebunden bekommt, damit beispielsweise die eingehende Tweets über das Currents APP zu lesen sind. Kannst Du hier ggf. behilflich sein? Gruß

  2. Twitter und Facebook gehen wie folgt:
    - Als Google Currents Producer einloggen
    - Links auf Sections klicken
    - “Add another section”
    - “Social updates”
    - Bei Source “RSS Feed” auswählen

    Bis hierhin ist für Beide alles gleich, nun musst du für Facebook:
    - die Facebook URL bei “Choose an RSS or atoom feed” eintragen: https://www.facebook.com/feeds/page.php?id=###HIER_DEINE_FB_ID###&format=rss20

    für Twitter:
    - folgende URL benutzten:
    https://api.twitter.com/1/statuses/user_timeline.rss?screen_name=###DEIN_TWITTER_NAME###

    Das war es schon. Diese Sachen werden nicht direkt angezeigt, du findest die Twitter, Google+ und Facebook in der App. Dort ist ein kleines aufgeschlagenes Buch in der unteren Leiste, dort findest du dann alles. Weiß auch nicht wieso die das so “versteckt” haben.

    Ich hoffe ich konnte dir helfen.

  3. Super! Und ob Du mir helfen konntest. Besten Dank für Deine ausführliche Antwort!

    Gruß

  4. Hallo Niclas,

    bist Du so freundlich und verrätst mir, mit welchem Generator Du den QR-Code erzeugt hast? Ist da das – zerstörungsfreie – Aufbringen des Mini-Logos gleich dabei? Oder hast Du das Logo einfach nachträglich mittels Grafikprogramm drauf projiziert? QR hat ja eine recht hohe Fehlertoleranz, also ist das vielleicht sogar so möglich?

    Thanks,
    LG aus Karlsruhe
    von Micha :)

  5. Hallo,
    wie hast du das mit den ungekürzten Feeds gelöst?
    Google Currents zeigt meine Feeds nur gekürzt an, obwohl der IE-Browser mir die komplett anzeigt. Habe auch den MediaRSS drauf bei WordPress, aber sehe keinen Unterschied zu vorher.

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


1 + sechs =